T+A Kopfhörer Solitaire

Unser erster Kopfhörer trägt nicht ohne Grund den Namen Solitaire P. Bereits 1983 hat unser Gründer T+A‘s ersten planar-elektrostatischen Schallwandler entwickelt: den Hochtöner für die noch heute legendären Solitaire OEC Aktivlautsprecher. Dieses Prinzip setzen wir seitdem für unsere High-End Lautsprecher ein. In den aktuellen Solitaire CWT Modellen kommt ein planar-elektrostatischer Mittel-Hochtöner zum Einsatz, dessen Frequenzbereich bis über 50.000 Hz hinaus reicht und der mehr als 120 dB Schalldruckpegel erzeugen kann. Die Membran dieser Schallwandler wird aus hauchdünner Spezialfolie gefertigt und der Antrieb erfolgt durch ein starkes elektrisches Feld.

Aufgrund der überlegenen Eigenschaften derartiger Planarschallwandler und unserer 35-jährigen Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Folienwandler, kam für uns nur dieses Prinzip für unseren ersten Kopfhörer in Frage. Planar-magnetischen Schallwandler sind Elektrostaten sehr ähnlich, auch hier ist die Membran eine dünne Folie und der Antrieb erfolgt über ein starkes magnetisches Feld. Deshalb war es für uns naheliegend, unseren ersten Kopfhörer ebenfalls als offenes Planar-System zu entwickeln und hier in Herford zu bauen. Die Entscheidung zuerst einen Planar-Magnetostaten zu entwickeln und erst danach einen Elektrostaten erfolgte aus der Überlegung heraus, dass ein Magnetostat universeller einsetzbar ist, weil er keine Versorgungsspannung benötigt, wie dies für einen Elektrostaten notwendig ist. Beide Konzepte sind ideal für High End Kopfhörer geeignet und dynamischen Konzepten überlegen.
Mehr über den Kopfhörer: T+A Hifi

T+A HA 200 Kopfhörerverstärker

Unser erster Kopfhörerverstärker ist eine bahnbrechende Neuentwicklung, die sowohl den analogen Verstärkerteil und die Wandlersektion als auch die Gehäusemechanik zur Perfektion treibt.

Die Analogsektion des HA 200 basiert auf der einzigartigen T+A HV Technologie. Seine Hochleistungsendstufen laufen mit hohem Ruhestrom im Class A Betrieb und können selbst schwierigste Kopfhörer problemlos treiben. Selbst die Impedanz der drei Kopfhörerausgänge lässt sich genau auf den verwendeten Kopfhörer und die individuellen Klangvorstellungen abstimmen. Die Crossfeed-Funktion zur Erzeugung einer vor dem Kopf positionierten Klangbühne ist auf Wunsch vorhanden. Die hochwertigen Netzteile, ein digitales sowie ein analoges mit 2 Ringkerntrafos, sorgen für überdimensionierte Leistungsreserven.

Die Digitalsektion verfügt über den proprietären T+A True 1 Bit Digital/Analog Wandler, der unglaubliche DSD 1024 für Bitstream ermöglicht, und den T+A Quadrupel Converter mit 32 Bit/768 kHz für PCM. Wie alle aktuellen DACs von T+A ist auch der neue HA 200 mit einer vollständig optimierten und völlig getrennten Dekodierarchitektur für DSD und PCM ausgestattet, die die feinste Dekodierung aller digitalen Formate ermöglicht.
Das Gehäusedesign und Material harmonieren perfekt mit der einzigartigen Elektronik. Der HA 200 ist deutlich größer und schwerer als andere Kopfhörerverstärker, das ist aber angesichts von mehr als 2300 Bauteilen und der aufwendigen HV-Technologie auch nicht verwunderlich. Alle Gehäuseteile sind aus a-magnetischem Aluminium hergestellt, die Frontplatte wird sogar, wie bei der HV-Serie, aus einer massiven Platte aus dem Vollen gefräst. Präzise QMMP Messinstrumente und ein großes Display liefern wichtige Systeminformationen und zeigen die Betriebszustände genau an. Die IR-Fernbedienung FM8 steuert den HA 200 in allen Funktionen.
Wir haben den HA 200 in jeder Hinsicht kompromisslos aufgebaut, ohne Rücksicht auf die Kosten, denn er hat nur ein Ziel: Musikwiedergabe in höchster Perfektion.
T+A HA 200